Börse Tokio schließt fester - Nikkei plus 1,13% bei 9.459,66 Punkten

Insgesamt sei das Aufwärtspotenzial aufgrund der Sorgen um die Euro-Schuldenkrise sowie die Entwicklung der US-Wirtschaft aber dennoch begrenzt, hieß es am Markt.

In einem Branchenvergleich zählte vor allem die Automobilindustrie zu den Gewinnern und profitierte durch einen geschwächten Yen. Nissan Motor notierten zu Handelsschluss mit einem Plus von 3,14 Prozent. Die Anteilsscheine von Mazda kletterten um 2,51 Prozent . Diese Titel hatten bereits am Vortag nach positiven Aussagen des Autoherstellers zum operativen Gewinn bis März 2012 klar zulegen können.

Unter den Verlierern waren Papiere von Panasonic zu finden, die mit einem Minus von 0,65 Prozent aus dem Handel gingen. Der Elektronikkonzern hatte am Vortag in Folge des Erdbebens und des Tsunamis in Japan für das bis März kommenden Jahres laufende Geschäftsjahr einen Rückgang des operativen Ergebnisses um elf Prozent angekündigt. Zudem steht der Konzern vor massiven Stellenstreichungen.