Börse Tokio schließt fester

Die Börse in Tokio hat am Freitag nach dem Feiertag wegen der positiv aufgenommenen Nachrichten aus Europa wieder zugelegt. Das gestrichene Referendum in Griechenland und die entsprechende Bewegung hin zur Akzeptanz des Rettungspaketes sowie die überraschende Leitzinssenkung der EZB hätten die Sorgen vor einer Kreditklemme mindern können, hieß es am Markt.

Der Nikkei-225 Index stieg 160,98 Punkte oder 1,86 Prozent auf 8.801,40 Zähler. Der Topix Index schloss mit 752,02 Einheiten und einem Aufschlag von 13,44 Punkten oder 1,82 Prozent. Olympus zählten mit fast sieben Prozent Abschlag auf 1.118 Yen zu den größten Verlierern an der Tokioter Börse. Der Kamera- und Medizintechnikhersteller hatte seine Zahlenvorlage für das zweite Geschäftsquartal wegen der Untersuchung eines Zukaufs auf unbestimmte Zeit verschoben. Größter Verlierer waren Sony mit fast acht Prozent auf 1.400 Yen. Der Baumaschinenhersteller Komatsu hingegen legte um fast sieben Prozent auf 1.970 Yen zu.