Börse Tokio schließt freundlich

Artikel teilen

An der Tokioter Börse hat der Nikkei-Index das Handelsjahr auf dem niedrigsten Jahresschlussstand seit 29 Jahren beendet. Das Börsenbarometer für 225 führende Werte ging am Freitag mit 8.455,35 Punkten aus dem Markt.

So tief hatte der Nikkei seit 1982 kein Handelsjahr mehr beendet. Es war ein Jahr voller negativer Nachrichten, darunter die Natur- und Atomkatastrophe vom 11. März, der dramatische Anstieg des Yen und die Flutkatastrophe in Thailand. Im Vergleich zum Vortag hat der Nikkei-225 Index am Freitag allerdings ein Plus von 56,46 Punkte oder 0,67 Prozent auf 8.455,35 Zähler verzeichnen können, wozu laut Händlern überraschend positive US-Konjunkturdaten beitrugen. Der Topix Index schloss mit 728,61 Einheiten und einem Aufschlag von 6,49 Punkten oder 0,90 Prozent. Im neuen Jahr nehmen Tokios Börsianer den Handel wieder am 4. Jänner auf. Fast alle Sektoren an Asiens Leitbörse konnten am letzten Handelstag des Jahres zulegen.

OE24 Logo