Börse Tokio schließt kaum verändert

Der Tokioter Aktienmarkt hat den Handel am Montag wenig verändert beendet. Der Nikkei-225 Index schloss knapp behauptet mit einem Minus von 0,04 Prozent bei 15.655,07 Zählern.

Nach dem Thanksgiving-Wochenende in den USA blieb der Handel an den asiatischen Börsen am Montag eher dünn. Die Anleger hielten sich vermehrt zurück und warteten neue US-Daten ab, so Marktteilnehmer. Im Verlauf der Handelswoche stehen in den USA die Einkaufsmanagerindizes für die Industrie und für den Dienstleistungssektor sowie ein Arbeitsmarktbericht auf der Agenda.

Wie das japanische Finanzministerium bekannt gegeben hatte, investieren japanische Unternehmen angesichts des schwachen Yen wieder mehr. Die Ausgaben von Unternehmen für den Bau von Fabriken oder für Ausrüstungen erhöhten sich zwischen Juli und September um 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 8,9 Billionen Yen.

Unter den Einzelwerten zeigten sich Versorger gesucht. So zogen Electric Power Development um 4,46 Prozent auf 3.160,0 Yen an. Die Aktien profitierten von einer Kaufempfehlung von Mizuho Securities. Auch für Mazda Motors ging es nach einer neuen Analystenempfehlung um 2,34 Prozent bergauf. Die Experten der Credit Suisse haben die Titel des Autobauers mit "outperform" empfohlen, hieß es aus dem Handel.