Börse Tokio schließt klar fester

Zu Beginn der neuen Handelswoche konnte die Tokioter Börse mit deutlichen Kursgewinnen schließen. Am Montag ging der Nikkei-225 Index mit einem klaren Plus von 307,85 Punkten oder 2,19 Prozent bei 14.396,04 Zählern aus dem Handel. Der Topix Index stieg um 20,08 Punkten oder 1,70 Prozent auf 1.198,36 Einheiten. 1.355 Kursgewinnern standen 223 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 68 Titel.

Gestützt wurden die Kurse an der Tokioter Börse von einem gegenüber dem US-Dollar abgeschwächten Yen. Seitdem der Yen nicht mehr gegenüber dem Dollar zulegt, zeigen sich Anleger wieder risikofreudiger, hieß es von einem Börsianer.

Als potenzieller Impulsgeber steht die zweitägige Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank Fed (FOMC) im Blick. Bei der am morgigen Dienstag startenden Konferenz soll eine womöglich spätere Rückführung des Anleihenkaufprogramms der Fed diskutiert werden. Marktexperten halten es für möglich, dass die Senkung der Anleihenkäufe von derzeit 85 Mrd. Dollar monatlich erst im März stattfinden könnte.

Im Rennen um die Weltmarktführerschaft in der Autobranche liegt Toyota weiter in Führung. Toyota legten klare 1,77 Prozent auf 6.310,0 Yen zu.

Die Anteilsscheine weiterer exportorientierter Unternehmen waren, bestärkt durch den schwächeren Yen, ebenfalls mehrheitlich unter den Gewinnern zu finden. Sony stiegen 3,19 Prozent auf 1.910,0 Yen, Fujitsu befestigten sich um 2,71 Prozent auf 417,00 Yen. Panasonic verteuerten sich um 2,60 Prozent auf 946,00 Yen, während Yamaha minimal stärker auf um 2,61 Prozent auf 1.452,00 Yen zulegten.