Börse Tokio schließt mit deutlichen Gewinnen

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Montag den Handel mit festeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg 154,46 Punkte oder 1,57 Prozent auf 10.004,20 Zähler und schloss damit zum ersten Mal seit Mitte März wieder über der Marke von 10.000 Punkten. Der Topix Index schloss mit 865,55 Einheiten und einem Aufschlag von 13,70 Punkten oder 1,61 Prozent.

In Japan haben die Aktienindizes am Montag dank einer guten US-Vorgabe und der Nachricht vom Tod des Terroristenführers Osama bin Laden fest geschlossen. Laut Analysten blieb das Geschäftsvolumen aber dünn, da an der Börse wegen der sogenannten "goldenen Woche" von Dienstag bis Donnerstag nicht gehandelt wird. Der Leitindex Nikkei 225 ging erstmals seit dem verheerenden Erdbeben und Tsunami am 11. März wieder über der psychologisch wichtigen 10.000-Punkte-Marke aus dem Handel. Nach der Naturkatastrophe sowie der nachfolgenden Havarie des Atomkraftwerks Fukushima war das Börsenbarometer zeitweise bis auf 8.227,63 Punkte eingebrochen.

Mehr dazu