Bosch expandiert in Asien

Der deutsche Technologiekonzern Bosch will bereits mittelfristig 30 Prozent seiner Umsätze in Asien machen. "Ich sehe eine realistische Entwicklung 2017", sagte der für Asien zuständige Geschäftsführer Uwe Raschke am Donnerstag in Stuttgart. Zwischen 2015 und 2020 werde Bosch dieses Ziel erreichen. 2012 betrug der Anteil der Region Asien-Pazifik noch 24 Prozent des Gesamtumsatzes von 52,5 Mrd. Euro.

Als nächsten Schritt plant der Technologieriese in Indonesien einen ersten Fertigungsstandort für Kraftfahrzeugtechnik. "Indonesien entwickelt sich immer mehr zu einem hochinteressanten Markt", sagte Raschke. Bosch investiert dort zunächst 10 Mio. Euro und will bis 2016 mehr als 120 Mitarbeiter beschäftigen. Insgesamt hat Bosch in Asien 62 Produktionsstandorte in neun Ländern.

Lesen Sie auch