BP bestätigt Gespräche mit Rosneft über TNK-BP - Noch kein Deal

Artikel teilen

Der Ölmulti BP hat Verhandlungen mit dem russischen Staatskonzern Rosneft über einen Verkauf seines 50-Prozent-Anteils an dem Gemeinschaftsunternehmen TNK-BP bestätigt. Die Gespräche befänden sich in einem fortgeschrittenen Stadium, teilte das britische Unternehmen am Montag mit. Bisher sei keine Einigung erzielt worden. Eine weitere Stellungnahme werde veröffentlicht, wenn und falls ein Geschäft zustande komme.

Nach Angaben von mit dem Vorgang vertrauten Insidern könnte die Vereinbarung ein Volumen von 25 Mrd. Dollar (19,18 Mrd. Euro) haben. Das Vorgehen Rosnefts ist Teil der Pläne von Präsident Wladimir Putin, die staatliche Kontrolle über Industriebereiche wiederzuerlangen, die nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion teilweise extrem günstig an Privatinvestoren verkauft wurden.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo