bwin

Weg von Wiener Börse

bwin fusioniert mit PartyGaming

Die Gesellschaften verschmelzen zu einer Firma mit Sitz auf Gibraltar.

Der börsenotierte Online-Glücksspielkonzern bwin fusioniert nun doch mit der britischen PartyGaming. Die beiden Unternehmen gründen zu diesem Zweck eine neue Gesellschaft nach Europäischem Recht (SE), die ihren Sitz auf Gibraltar haben wird. bwin wird an der neuen Gesellschaft, die noch keinen Namen hat, mit 51,6 % und PartyGaming mit 48,4 % beteiligt sein.

Die Fusion soll im ersten Quartal 2011 abgeschlossen sein. bwin wird sich anschließend von der Wiener Börse zurückziehen, die neue Gesellschaft wird nur noch an der Londoner Börse notiert sein.

bwin-Aktie springt 12% hoch
Die Aktie von bwin hat vor der offiziellen Fusionsankündigung mit PartyGaming an der Wiener Börse mit einem Kurssprung reagiert. Die Aktie schoss bis zur Handelsaussetzung um 12.15 Uhr um 12,00 % auf 39,91 Euro hoch. Zuvor tendierten die bwin mit einem Kursaufschlag von etwa 3 %. Die PartyGaming-Titel zogen in London bis 12.20 Uhr massiv um 22,45 % auf 314,70 Pence hoch.