China hebt im Kampf gegen Inflation Leitzins erneut an

Im Kampf gegen die steigende Inflation hat Chinas Notenbank die geldpolitischen Zügel erneut angezogen. Der Kredit- und Einlagezins werde um jeweils einen viertel Prozentpunkt angehoben, teilte die Zentralbank der Volksrepublik (PBOC) mit. Damit verlangt die PBOC für Kreditlinien mit einjähriger Laufzeit 6,31 Prozent Zinsen, Einlagen mit derselben Laufzeit werden künftig mit 3,25 Prozent verzinst.

Zuletzt hatte die Notenbank Anfang Februar die Zinsen angehoben. Sie versucht seit längerem, mit einer schrittweisen Straffung der Geldpolitik eine konjunkturelle Überhitzung zu vermeiden.

Mehr dazu