Chinas Außenhandelsvolumen wuchs 2010 um ein Drittel

Der chinesische Außenhandel ist im vergangenen Jahr um 34,7 Prozent auf 2,97 Bill. US-Dollar (2.291 Mrd. Euro) gestiegen. Der Handelsbilanzüberschuss sei im Vergleich zum Vorjahr um 6,4 Prozent auf 183 Mrd. US-Dollar gefallen, berichtete die chinesische Zollverwaltung nach Angaben der Nachrichtenagentur Xinhua.

Der chinesische Außenhandel ist im vergangenen Jahr um 34,7 Prozent auf 2,97 Bill. US-Dollar (2.291 Mrd. Euro) gestiegen. Der Handelsbilanzüberschuss sei im Vergleich zum Vorjahr um 6,4 Prozent auf 183 Mrd. US-Dollar gefallen, berichtete die chinesische Zollverwaltung nach Angaben der Nachrichtenagentur Xinhua.

Die Exporte hatten um 31,3 Prozent auf 1,58 Bill. US-Dollar zugelegt, während die Importe noch stärker um 38,7 Prozent auf 1,39 Bill. US-Dollar gewachsen seien. Die Zollverwaltung wertete die Zahlen als Hinweis darauf, dass sich der chinesische Handel "auf eine ausgeglichene Struktur zubewegt".

Der Überschuss fiel auf 6,2 Prozent des gesamten Außenhandels - nach 8,9 Prozent im Vorjahr und 11,6 Prozent 2008. Der hohe Handelsüberschuss ist ein großes Streitthema mit Europa und den USA. Er wird auch eine Rolle bei dem Besuch von Chinas Staats- und Parteichef Hu Jintao am 19. Jänner in Washington spielen.