Citigroup strauchelt bei US-Banken-Stresstest

Die US-Großbank Citigroup ist im Gegensatz zur überwiegenden Mehrheit der US-Geldhäuser beim Banken-Stresstest gestrauchelt. 15 der 19 größten US-Institute verfügten auch bei einer gravierenden Verschlechterung der Wirtschaftslage über genügend Kapitalpuffer, teilte die US-Notenbank Fed bei der überraschend vorgezogenen Vorlage der jährlichen Ergebnisse mit.

Darunter sind Häuser wie Goldman Sachs, JP Morgan und Bank of America, die auch weiter eigene Aktien zurückkaufen und ihre Dividende anheben dürfen. Die Citigroup indes habe bei einem Krisen-Szenario die erforderliche Kernkapital-Anforderung knapp verfehlt. Die Fed hatte geprüft, wie die Banken dastehen, wenn die Arbeitslosenquote auf über 13 Prozent steigt und die Häuser-Preise um 21 Prozent sinken. Zu den vier Häusern, die nicht alle Anforderungen erfüllen konnten, gehörten neben der Citigroup auch Ally Financial, Suntrust und Metlife.