Coca-Cola machte weniger Gewinn

Minus 8 Prozent

Coca-Cola machte weniger Gewinn

Und das obwohl Coca-Cola im ersten Quartal mehr Getränke verkaufte.

Coca-Cola hat im ersten Quartal mehr Getränke verkauft, aber dennoch weniger Gewinn und Umsatz eingefahren als im Vorjahr. Unter anderem durch Währungseffekte sank der Umsatz um 4 Prozent auf 10,6 Mrd. Dollar (7,7 Mrd. Euro), wie der Konzern am Dienstag mitteilte.

Der Gewinn ging um 8 Prozent auf 1,62 Mrd. Dollar zurück. Rechnet man Sondereffekte heraus, wurden die Erwartungen der Analysten dennoch erfüllt. Das in diesem Jahr späte Ostergeschäft habe belastet, hieß es. Dafür belebten aber die Werbeaktionen rund um die im Sommer in Brasilien stattfindende Fußball-Weltmeisterschaft bereits das Geschäft.