Machtkampf zwischen Conti und Schaeffler

businesslive

Conti schließt US-Werk mit 1.200 Beschäftigten

Der deutsche Autozulieferer Continental schließt ein Werk in den USA und baut damit Überkapazitäten ab. Gut 1.200 Mitarbeiter sind von der Maßnahme in Huntsville (Alabama) betroffen.

Das Werk für Elektronikkomponenten, in dem die Arbeit ab Ende 2010 komplett ruhen soll, sei das mit den höchsten Kosten in Nordamerika. Zuvor habe die Gewerkschaft UAW Konzessionen bei der Vergütung abgelehnt.