Dell-Umsatz geringer als erwartet

Artikel teilen

Der US-Computerkonzern Dell hat im dritten Quartal einen unter den Markterwartungen liegenden Umsatz verbucht. Ursache seien vor allem weniger Verkäufe gewesen, teilte das Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss mit. Der Umsatz sei mit 15,36 Mrd. Dollar weitgehend unverändert geblieben. Analysten hatten im Schnitt 15,65 Mrd. erwartet.

Den Gewinn gab der drittgrößte Computerhersteller mit 54 Cent je Aktie nach NON-GAAP-Regeln und mit 49 Cent je Anteilschein nach GAAP an.

Für das Gesamtjahr rechnet Dell mit einem Unsatzanstieg am unteren Ende seiner Prognose, die zwischen einem und fünf Prozent liegt. Beim operativen Gewinn geht Dell davon aus, dass das geplante Wachstum von 17 bis 23 Prozent übertroffen werde. Belastet wird das Unternehmen derzeit von den Folgen der schweren Überschwemmungen in Thailand, wo ein großer Teil der weltweit produzierten Festplattenlaufwerke hergestellt wird.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo