Dell verdreifacht Gewinn im Schlussquartal 2010

Eine starke Nachfrage seiner Firmenkunden gute Geschäfte in Asien haben den Computerkonzern Dell auf Trab gehalten. Vor allem die Asiaten setzten deutlich mehr Bestellungen ab. Im Schlussquartal seines Geschäftsjahres 2011 stieg der Umsatz um 5 Prozent auf 15,7 Mrd. Dollar. Der Gewinn verdreifachte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar beinahe auf 927 Mio. Dollar.

Für Dell machte sich damit bezahlt, dass das Unternehmen immer mehr der lukrativen Services für Unternehmen anbietet. Mit Dienstleistungen lasse sich mehr Geld verdienen als mit reiner Hardware.

Zuletzt ging vor allem das Geschäft in Asien mit einem Zuwachs von 17 Prozent gut. Insbesondere in den boomenden Schwellenländern Indien und China wurde Dell mehr Rechner los. In der restlichen Welt musste sich Dell allerdings mit mageren 3 Prozent Wachstum zufriedengeben.

Die Aktie stieg nachbörslich um 6 Prozent, denn mit einem derart guten Abschneiden hatten die Analysten nicht gerechnet.