Deutschland: ZEW-Konjunkturbarometer steigt weniger als erwartet

Die Börsenprofis trauen der deutschen Wirtschaft auch in diesem Jahr ein kräftiges Wachstum zu. Das ZEW-Barometer für die Konjunkturerwartungen in den kommenden sechs Monaten stieg im Februar um 0,3 auf 15,7 Punkte. Experten hatten allerdings mit 20,0 Punkten gerechnet. Damit liegt das Barometer aber weiterhin unter seinem langjährigen Durchschnitt von 26,7 Punkten.

Positiv bewerteten die Fachleute vor allem die steigende Kapazitätsauslastung der Unternehmen. Die aktuelle Lage beurteilten die Börsenprofis besser als noch im Jänner, das Barometer stieg um 2,4 auf 85,2 Punkte. Experten halten nach dem starken Wachstum im vergangenen Jahr auch für 2011 einen kräftigen Zuwachs für möglich. Viele Banken-Volkswirte rechnen mit einem Plus von 2,5 bis drei Prozent, und auch Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle bezeichnete die Regierungsprognose von plus 2,3 Prozent zuletzt als zu zurückhaltend.

Lesen Sie auch