Elektronikkonzern Philips gliedert TV-Geschäft aus

Der niederländische Elektronikkonzern Philips gliedert seine schwächelnde Fernsehsparte aus. Dafür soll das TV-Geschäft in ein Joint Venture mit TPV Technology eingebracht werden. An dem Gemeinschaftsunternehmen soll Philips noch 30 Prozent halten.

Für das erste Quartal wies der Konzern bei einem Umsatz von 5,3 Mrd. Euro einen Gewinn von 138 Mio. Euro aus. Damit blieb Philips hinter den Erwartungen der Analysten zurück.