Ericsson erhält Großauftrag aus Indien

Der weltgrößte Telekomausrüster Ericsson hat in Indien einen Auftrag über eine Milliarde US-Dollar (747,7 Mio. Euro) erhalten. Wie das schwedische Unternehmen am Montag mitteilte, wird es für Reliance Communications acht Jahre lang Fest- und Mobilfunknetze im Norden und Westen des Landes einschließlich der Städte Neu Delhi und Mumbai betreiben.

Ericsson leidet wie die Konkurrenz unter hohem Preisdruck und der flauen Auftragslage. Besonders in Europa bauen Telekomanbieter ihre Netze nur zögerlich aus. Als Marktführer muss sich Ericsson der Konkurrenz der um das Überleben kämpfenden Nokia Siemens Networks Networks und Alcatel Lucent erwehren - sowie mehrerer Günstiganbieter aus China.