Erste Group senkt Telekom Austria-Votum von "Hold" auf "Reduce"

Die Analysten der Erste Group haben das Anlagevotum für die Titel der Telekom Austria von "Hold" auf "Reduce" gesenkt. Ebenfalls nach unten revidiert wurden die Schätzungen für den Gewinn je Aktie 2010 und 2011. Das Kursziel wurde bei 11 Euro beibehalten.

Die Analysten der Erste Group haben das Anlagevotum für die Titel der Telekom Austria von "Hold" auf "Reduce" gesenkt. Ebenfalls nach unten revidiert wurden die Schätzungen für den Gewinn je Aktie 2010 und 2011. Das Kursziel wurde bei 11 Euro beibehalten.

Grund für die Änderungen ist der Wettbewerb am Markt, so die Experten der Erste Group. Besonders in der Vorweihnachtszeit sei der Markt durch aggressive Werbung für Smartphones und mobiles Internet und infolge dessen durch einen starken Preiswettbewerb geprägt.

Die Gewinnschätzungen je Aktie für 2010 sowie die beiden Folgejahre 2011 und 2012 liegen bei 0,63 Euro (minus 7 Prozent gegenüber der vorherigen Schätzung), 0,71 Euro (minus 5,3 Prozent) und 0,79 Euro. Für die nächsten drei Jahre wird eine konstante Dividendenausschüttung von 0,75 Euro je Titel erwartet.