Euro am Nachmittag höher zum US-Dollar

Der Euro hat sich am frühen Mittwochnachmittag befestigt zum US-Dollar gezeigt. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,3124 US-Dollar. Die jüngste Bewegung nach oben beim Euro-Dollar begründete ein Marktteilnehmer mit Spekulationen im Markt, dass der spanische Premierminister eine Pressekonferenz gibt. Dies wurde jedoch von offizieller Seite bereits dementiert. Der Devisenmarkt werde aktuell von den Meldungen getragen, dass Spanien unter den ESM-Rettungsschirm schlüpfen will, sagte der Händler weiter.

Unterstützung für den Euro-Dollar-Kurs liefere auch die positive Stimmung an den Aktienmärkten. Hier verwiesen Experten auf die jüngsten Zahlen vom US-amerikanischen Immobilienmarkt. Regierungsdaten deuten darauf hin, dass sich die Erholung am krisengeschüttelten US-Häusermarkt beschleunigt. Die Zahl der Baubeginne und Genehmigungen war im September auf den höchsten Stand seit Juli 2008 geklettert.

Lesen Sie auch