Euro gibt am Nachmittag nach

Etwas höher gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Montag und tiefer zum Niveau von heute in der Früh präsentierte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Dienstagnachmittag. Ein Euro kostete zuletzt 1,4066 US-Dollar. Gegenüber den anderen Leitwährungen kam es zu nur minimalen Kursveränderungen.

Am Vormittag gab das Mitglied der Europäischen Zentralbank (EZB) Jozef Makuch bekannt, dass es "höchstwahrscheinlich" ist, dass die EZB bei seinem Treffen am 7. April die Leitzinsen erhöhen werde. Einer Umfrage unter Volkswirten zufolge wird die EZB den Leitzinssatz um 0,25 Prozentpunkte auf 1,25 Prozent erhöhen. Ungeachtet dieser Erwartungen hat die europäische Gemeinschaftswährung am Nachmittag nachgegeben.