Euro im frühen Handel leicht befestigt

Der Euro hat am Dienstag im Frühhandel leicht befestigt zum Vortag tendiert. Bis 9 Uhr stieg der Euro auf 1,3179 Dollar. Gegen Pfund, Franken und Yen bewegte sich der Euro hingegen kaum. Devisenhändler erklärten die leichten Gewinne gegen den Dollar als Erholung von den jüngsten Verlusten.

Die Nervosität rund um die Euro-Schuldenkrise dürfte aber vorerst bleiben, hieß es. So haben die Unklarheiten um Frankreichs weiteren wirtschaftspolitischen Kurs und der Rücktritt der Regierung in den Niederlanden zu den Unsicherheiten beigetragen, hieß es.

Impulse könnten die im Tagesverlauf noch anstehenden Konjunkturdaten bringen. In der Eurozone stehen die Auftragseingänge der Industrie an, in den USA kommen der vom Conference Board ermittelte Index des Verbrauchervertrauens sowie einige Immobiliendaten.

Lesen Sie auch