Euro tendiert im frühen Handel etwas leichter

Artikel teilen

Der Euro hat am Freitag in der Früh gegen den US-Dollar etwas tiefer tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,2864 Dollar nach 1,2890 USD beim Richtkurs vom Donnerstag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,2880 Dollar notiert. Zu den Richtwerten der übrigen Leitwährungen blieben die Veränderungen moderat.

Damit hält sich der Euro stabil unter der Marke von 1,29 Dollar, nachdem die Gemeinschaftswährung in den vergangen acht Handelstagen um mehr als drei US-Cent abgerutscht war. Die Abwärtsdynamik habe jedoch tendenziell nachgelassen, schreiben die Analysten der Helaba. Als Grund wurden die eher schwachen US-Daten angeführt.

Auch zum Wochenausklang dürfte sich der Blick wieder auf die USA richten. Von der Konjunkturfront kommen am Nachmittag der Verbrauchervertrauensindex der Uni Michigan sowie der Index der Frühindikatoren.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo