Europas Börsen schließen mehrheitlich mit moderaten Kursverlusten

Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch überwiegend in der Verlustzone geschlossen. Der Euro-Stoxx-50 ließ um 0,35 Prozent auf 2.935,11 Einheiten nach.

In Frankfurt schlossen Lufthansa-Aktien mit einem Kursplus von 2,70 Prozent auf 15,015 Euro an der Spitze des DAX. Die Fluglinie hat überraschend vorläufige Ergebnisse für 2010 vorgelegt und die Analystenprognosen deutlich übertroffen. Nach einem Vorjahresverlust flog die Lufthansa wieder in die Gewinnzone zurück und erwirtschaftete 1,1 Mrd. Euro Überschuss.

In London gewannen die Aktien des größten britischen Versicherers Prudential an der Spitze des "Footsie" um 4,90 Prozent auf 749 Pence. Nach einem Gewinnsprung im abgelaufenen Jahr stockt Prudential die Dividende kräftig auf. Die Ausschüttung an die Anteilseigner wird um 20 Prozent auf 23,85 Pence erhöht.

An der Euronext in Paris standen Alcatel-Lucent nach einem schwachen Ausblick des US-Mitbewerbers Finisar unter Druck und verloren am Indexende 2,64 Prozent auf 3,865 Euro.