Europas Leitbörsen am Vormittag wenig bewegt

Artikel teilen

Die Leitbörsen in Europa haben am Donnerstag im Vormittagshandel wenig bewegt und uneinheitlich tendiert. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 fiel bis 10.40 Uhr um 8,37 Einheiten oder 0,26 Prozent auf 3.160,39 Punkte.

Absoluter Verlierer im europäischen Leitindex Euro-Stoxx-50 waren die Papiere von Carrefour. Sie verloren 2,97 Prozent auf 27,46 Euro, nachdem der größte französische Einzelhändler Einbrüche beim Viertquartalsumsatz publiziert hatte. Gefragt waren die Papiere von Schneider Electric mit einem Plus von 1,05 Prozent auf 64,71 Euro sowie von Anheuser Busch mit einem Aufschlag von 0,98 Prozent auf 76,31 Euro.

In der Europäischen Union hat der Automarkt nach einem schwierigen Jahr einen fulminanten Abschluss gefunden. Im Vergleich zum Vorjahresmonat seien die Neuzulassungen im Dezember um 13,3 Prozent nach oben gesprungen. Die Titel der europäischen Autohersteller reagierten kaum auf diese positive Meldung. Volkswagen lag mit einem minimalen Minus von 0,05 Prozent bei 202,60 Euro. Daimler-Titel verloren 0,60 Prozent bei 65,11 Euro.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo