Europas Leitbörsen im Verlauf leicht im Plus

Die europäischen Aktienmärkte haben am Freitag am frühen Nachmittag leicht im Plus tendiert. Der Euro-Stoxx-50 gewann 0,06 Prozent auf 3.123,45 Punkte.

In Sachen Konjunkturdaten blieb es in Europa am Freitag weitgehend ruhig. Am Programm standen lediglich Einzelhandelsumsätze aus Großbritannien. Sie sind im Jänner etwas stärker als erwartet gefallen. Am Nachmittag dürften US-Daten zu den Eigenheimverkäufen in den Fokus rücken.

Unilever hat das Geschäft mit der "Mini-Salami" Bifi an den US-amerikanischen Fleischsnack-Spezialisten Jack Link's verkauft. Für die Anteilsscheine des Konsumgüterkonzerns ging es im Verlauf um 0,05 Prozent aufwärts, sie standen zuletzt bei 28,5 Euro.

In Paris erholten sich die Aktien von Axa von den Vormittagsverlusten. Frankreichs größter Versicherer hat unter dem Strich um zehn Prozent mehr verdient als im Vorjahr. Analysten hatten allerdings mehr erwartet. Zuletzt notierten die Aktien mit einem minimalen Plus von 0,03 Prozent bei 19,56 Euro.

Auch die Jahreszahlen von Kering blieben etwas unter den Analystenerwartungen. Der Überschuss brach beim französischen Luxusgüterkonzern von gut einer Milliarde auf nur noch 50 Millionen Euro ein. Die Anteilsscheine verloren 2,87 Prozent auf 150,55 Euro.

Lesen Sie auch

Weiter deutlich aufwärts ging es im Verlauf für die Titel von Valeo. Der Autozulieferer profitierte von der gestiegenen Auto-Nachfrage in China und Nordamerika sowie der Erholung am europäischen Markt. Zuletzt notierten die Aktien mit einem Plus von 11,53 Prozent bei 98,10 Euro.