Europas Leitbörsen im Vormittagshandel im Minus

Die Leitbörsen in Europa haben am Mittwoch im Vormittagshandel einheitlich mit Verlusten tendiert. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 sank bis 10.30 Uhr um 14,21 Einheiten oder 0,53 Prozent auf 2.687,38 Punkte. Der DAX in Frankfurt notierte mit 7.653,44 Punkten und einem Minus von 22,47 Einheiten oder 0,29 Prozent. In London fiel der FT-SE-100 um 33,40 Einheiten oder 0,55 Prozent auf 6.083,91 Zähler.

Am oberen Ende des Euro-Stoxx-50 führten CRH den Index an. Die Papiere des irischen Baukonzerns legten um 1,23 Prozent auf 14,86 Euro zu. Auch Essilor erhöhten sich um 0,90 Prozent und lagen bis 10.35 Uhr bei einem Kurs von 76,07 Euro.

Niedrig notierten im Euro-Stoxx-50 vor allem Bankwerte. So lagen Intesa SanPaolo mit einem Minus von 2,14 Prozent bei 1,464 Euro, BNP Paribas sanken um 1,71 Prozent auf 43,475 Euro und die Papiere der Unicredit verloren 1,76 Prozent auf 4,236 Euro.

Lesen Sie auch