Europas Leitbörsen zu Mittag freundlich

Die europäischen Aktienmärkte haben am Freitag zu Mittag nach dem Kursschub vom Vortag infolge des neuen EZB-Anleihenkaufprogramms erneut mit freundlicheren Kursen tendiert. Der DAX in Frankfurt notierte um 12.45 Uhr mit 7.228,40 Punkten und einem Plus von 61,07 Einheiten oder 0,85 Prozent. Der FT-SE-100 der Börse London erhöhte sich um 8,3 Zähler oder 0,14 Prozent auf 5.785,66 Stellen.

Der Euro-Stoxx-50 legte 30,24 Einheiten oder 1,20 Prozent auf 2.555,19 Punkte zu. Aktuelle Konjunkturdaten aus Europa sind gemischt ausgefallen. Während die britische Industrie ihre Produktion im Juli stark ausgeweitet hat und damit die Erwartungen der Volkswirte deutlich übertroffen hat, sind die aktuellen Daten für Spanien weit weniger erfreulich ausgefallen. Am Nachmittag könnte der neueste US-Arbeitsmarktbericht für Impulse sorgen. Bankwerte zeigten sich besonders gut gesucht. Deutsche Bank kletterten mit einem Plus von 5,74 Prozent auf 31,49 Euro an die Spitze des Euro-Stoxx-50.