Europas Leitbörsen zur Eröffnung einheitlich im Plus

Die Leitbörsen in Europa haben am Mittwoch im frühen Handel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Gegen 10.10 Uhr notierte der DAX in Frankfurt mit 5.712,26 Punkten, das entspricht einem Plus von 68,34 Einheiten oder 1,21 Prozent. In London stieg der FT-SE-100 38,3 Einheiten oder 0,73 Prozent auf 5.307,00 Zähler. Der Euro-Stoxx-50 stieg 26,67 Einheiten oder 1,19 Prozent auf 2.265,81 Punkte.

Händlern zufolge fehlen eindeutige Impulse, die den Markt klar in eine Richtung bewegen könnten. Die Anleger agieren vor einigen hochkarätigen US-Konjunkturdaten vorsichtig, erklärten Marktstrategen. Aus der Berichtssaison stehen die Titel von Carrefour im Fokus. Europas größter Handelskonzern hat im ersten Halbjahr operativ weniger verdient und erwartet jetzt auch im Gesamtjahr einen Gewinnrückgang. Die Papiere fielen 3,75 Prozent auf 17,94 Euro ans untere Ende des EuroStoxx-50. Metro hielten sich trotz der schlechten Nachrichten mit einem Plus von 0,90 Prozent bei 30,32 Euro.

Mehr dazu