Europas Leitbörsen zur Eröffnung mehrheitlich im Minus

Die Leitbörsen in Europa haben am Dienstag im frühen Handel mehrheitlich mit Verlusten tendiert. Um 10.25 Uhr notierte der DAX in Frankfurt mit 5.828,80 Punkten, das entspricht einem Minus von 30,63 Einheiten oder 0,52 Prozent. In London sank der FT-SE-100 62,1 Einheiten oder 1,14 Prozent auf 5.374,60 Zähler. Der Euro-Stoxx-50 fiel 19,26 Einheiten oder 0,83 Prozent auf 2.296,63 Punkte.

Die gedämpften Erwartungen an den am Wochenende anstehenden EU-Gipfel und die damit einhergehenden wiederaufkeimenden Sorgen dürften die Märkte einen weiteren Tag infolge im Griff halten. In einem Branchenvergleich innerhalb des Euro-Stoxx-50 zeigten sich Rohstofftitel und Zykliker wie Automobilwerte besonders stark belastet. Analystenstimmen dürften in letzteren zudem für Bewegungen sorgen. Die Analysten von JP Morgan rechnen mit einem Rückgang des weltweiten Verkaufs von Neuwagen im Jahr 2012 und kappten in der Folge ihre Einschätzung für eine Vielzahl an Automobilwerten. Peugeot sanken fünf Prozent.