Euro im frühen Handel wenig verändert

Der Euro hat am Freitag in der Früh gegen den US-Dollar nur wenig verändert tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3660 Dollar nach 1,3658 USD beim Richtkurs vom Donnerstag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3662 Dollar notiert.

Nach den Vortagesverlusten zeigte sich die Gemeinschaftswährung gegen den US-Dollar im frühen europäischen Handel somit weiterhin schwach. Marktbeobachter verwiesen zur Begründung auf die aktuelle Dollar-Stärke. Auch die internationalen Aktienmärkte waren mit Kursverlusten in das neue Jahr gestartet. Von den heute anstehenden Konjunkturdaten werden keine stärkeren Impulse erwartet.

Auch die Veränderungen zu den Richtwerten von Pfund und Franken fielen gering aus. Gegen den Yen büßte der Euro deutlicher an Wert ein. Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8300 britischen Pfund nach 0,8282 Pfund zum EZB-Richtkurs am Donnerstag, bei 1,2295 (1,2307) Schweizer Franken und 142,59 (143,82) japanischen Yen.

Lesen Sie auch