Euro im frühen Handel wenig verändert

Der Euro hat am Dienstag in der Früh gegen den US-Dollar nur wenig verändert tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3058 Dollar nach 1,3008 USD beim Richtkurs vom Montag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3071 Dollar notiert.

Die Gemeinschaftswährung tendierte nach verhaltenem Verlauf in Asien im frühen europäischen Geschäft innerhalb einer recht engen Bandbreite zwischen 1,3050 und 1,3065 Dollar. Enttäuschende Nachrichten von der US-Konjunkturfront hatten den Dollar zuletzt etwas unter Druck gebracht. Im heutigen Tagesverlauf werden von konjunktureller Seite keine stärkeren Impulse erwartet.

Auch gegenüber den Richtwerten von Pfund und Yen konnte der Euro etwas an Terrain gewinnen. Zum Franken schwächte er sich hingegen leicht ab. Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8533 britischen Pfund nach 0,8518 Pfund zum EZB-Richtkurs am Montag, bei 1,2409 (1,2456) Schweizer Franken und 130,82 (130,37) japanischen Yen.

Lesen Sie auch