Euro im frühen Handel wenig verändert

Artikel teilen

Der Euro hat am Montag in der Früh gegen den US-Dollar nur wenig verändert tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,2987 Dollar nach 1,2944 USD beim Richtkurs vom Freitag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,2996 Dollar notiert.

Die Gemeinschaftswährung rutschte im frühen europäischen Geschäft bis in die Region von 1,2970 Dollar ab, konnte sich dann aber wieder rasch erholen. Im Verlauf des Vormittags könnten die anstehenden Daten zum sentix-Investorenvertrauen sowie zur deutschen Industrieproduktion für Bewegung sorgen.

Gegenüber dem japanischen Yen zog der Euro kräftig an. Auch gegenüber dem US-Dollar setzte der Yen seinen jüngsten Sinkflug fort und fiel auf den niedrigsten Stand seit Juni 2009. Marktteilnehmer verwiesen hier erneut auf die extrem lockere Geldpolitik der japanischen Notenbank. Die Veränderungen zu den EZB-Richtwerten des Schweizer Franken und britischen Pfund fielen hingegen gering aus.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo