Euro im frühen Handel wenig verändert

Der Euro hat sich am Mittwoch in der Früh gegen den US-Dollar kaum verändert präsentiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3077 Dollar nach 1,3086 USD beim Richtkurs vom Dienstag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3080 Dollar notiert.

Nach verhaltenem Verlauf in Asien verlor die Gemeinschaftswährung im frühen europäischen Geschäft gegen den US-Dollar geringfügig an Wert. Marktbeobachter rechnen vorerst mit keinen größeren Veränderungen. Zu Mittag könnten die anstehenden Daten zur deutschen Industrieproduktion für mehr Bewegung sorgen. Analysten nennen als heutige Trading-Range 1,3020 bis 1,3140 Dollar.

Auch die Veränderungen zu den Richtwerten der übrigen Leitwährungen fielen gering aus. Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8150 britischen Pfund nach 0,8145 Pfund zum EZB-Richtkurs am Dienstag, bei 1,2088 (1,2092) Schweizer Franken und 114,61 (114,56) japanischen Yen.