Euro im frühen Handel gut behauptet

Der Euro hat sich am Freitag in der Früh gegen den US-Dollar gut behauptet präsentiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,2904 Dollar nach 1,2893 USD beim Richtkurs vom Donnerstag.

Die Gemeinschaftswährung drehte im frühen europäischen Geschäft nach verhaltenem Verlauf in Asien leicht nach oben und tendiert aktuell knapp über der Marke von 1,2900 Dollar. Im weiteren Verlauf könnte sich der Fokus der Investoren auf den EU-Sondergipfel sowie auf den anstehenden deutschen Ifo-Geschäftsklimaindex richten, hieß es von Marktbeobachtern. Insgesamt wird aber eher mit einem ruhigen Wochenausklang gerechnet.

Auch die Veränderungen zu den Richtwerten der übrigen Leitwährungen fielen gering aus. Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8084 britischen Pfund nach 0,8077 Pfund zum EZB-Richtkurs am Donnerstag, bei 1,2049 (1,2045) Schweizer Franken und 106,23 (106,42) japanischen Yen.