Fiat plant Fusion mit US-Tochter CNH vor Sommer

Artikel teilen

Der italienische Lastwagen und Traktorenherstellers Fiat Industrial plant den Zusammenschluss mit der US-Tochter CNH noch vor Sommer. Dies teilte Fiat-Chef Sergio Marchionne nach Angaben italienischer Medien mit. Demnächst sollen die Aktionärsversammlungen der beiden Unternehmen einberufen werden, die der Fusion zustimmen sollen. Damit entsteht der drittgrößte Investitionsgüterkonzern der Welt.

Das neue Unternehmen, dessen Name noch nicht feststeht, soll in New York gelistet werden, mit einer Zweitnotiz an der Mailänder Börse, wie Fiat Industrial mitteilte. Die neue Gesellschaft soll ihren Sitz in den Niederlanden haben. Investoren wie Blackrock und Oakmark sollen der Gesellschaft beitreten, berichteten italienische Medien.

Mit der Erhöhung seines Angebots auf 1,5 Mrd. Dollar (1,1 Mrd. Euro) sicherte sich Fiat Industrial im November die Zustimmung von CNH für die Pläne. Ein erstes Offert war abgelehnt worden.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo