ATX_Handel

14:15 Uhr: ATX knapp behauptet mit +0,15 Prozent

Artikel teilen

Der ATX rutschte am frühen Nachmittag leicht ins Minus ab. Auch das europäische Umfeld kam wieder etwas zurück, lag aber zum Teil noch leicht im Plus. Die Umsätze in Wien blieben neuerlich schwach. Hingegen sorgten die veröffentlichten Unternehmensergebnisse für Bewegung.

Die Aktien der OMV notierten nach Vorlage von Ergebnissen 1,81 % fester bei 29,32 Euro. Der Öl- und Gaskonzern musste auch für das dritte Quartal einen starken Umsatz- und Gewinneinbruch vermelden. Händler bezeichneten die vorgelegten Zahlen als "etwas besser als erwartet". Sal. Oppenheim hat die "neutral"-Einstufung für die OMV bestätigt.

Fester präsentierten sich weiterhin A-Tec mit einem Kursanstieg um 3,23 % auf 11,20 Euro. Der Mischkonzern hat in den ersten neun Monaten operativ deutlich besser verdient. Die Analystenerwartungen konnten übertroffen werden.

Die Vienna Insurance Group hat mit ihren heute vorgelegten Neunmonats-Ergebnissen die Analystenschätzungen getroffen. Der Gewinn vor Steuern ging um 16,3 % zurück, der Periodenüberschuss sank um 14,6 %. Die Aktien des Versicherers gaben um 0,26 % auf 38,90 Euro nach.

Die Bankwerte zeigten kein klares Bild. Während Erste Group um 0,75 % auf 30,51 Euro verloren, konnten sich Raiffeisen International um 1,16 % auf 42,85 Euro steigern. Unter den weiteren Indexschwergewichten tendierten Telekom Austria unverändert bei 12,12 Euro. voestalpine legten 0,38 % auf 23,89 Euro zu.

Andritz verloren trotz positiver Analystenkommentare 0,41 % auf 39,34 Euro. Die RCB hat die Kaufempfehlung bestätigt und das Kursziel von 39 auf 46 Euro angehoben. Die Erste Group hat das Kursziel von 38,5 auf 45 Euro nach oben revidiert und die Einstufung "accumulate" bestätigt.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach der Eröffnung Uhr bei 2.613,84 Punkten, das Tagestief lag knapp vor 14 Uhr bei 2.595,73 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 0,15 % bei 1.226,64 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 19 Titel mit höheren Kursen, 23 mit tieferen und drei unverändert. In 3 Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 5.693.686 (Vortag: 6.237.959) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 147,58 (164,56) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 450.747 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 27,53 Mio. Euro entspricht.

OE24 Logo