ATX_Handel

ATX mit dickem Minus ins Wochenende

Bankenwerte belasten den Index. Erste Group verliert 7,8 %. Der ATX fiel um 4,12 % auf 2.267,36 Zähler.

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag mit massiven Verlusten beendet. Der Wiener Aktienindex ATX fiel gegenüber dem Mittwoch-Schluss (2.364,80) um 97,44 Punkte oder 4,12 % auf 2.267,36 Zähler. Vor allem die Verluste der schwer gewichteten Bankenaktien Erste Group (minus 7,80 %) und Raiffeisen International (minus 8,33 %) lasteten auf dem Index.

Gegenüber Ultimo 2009 liegt der ATX per heute 228,20 Punkte oder 9,14 % im Minus. Der ATX Prime schloss mit einem Minus von 3,47 % oder 38,99 Punkten bei 1.086,18 Einheiten. Das Tageshoch erreichte der ATX gegen Handelsbeginn mit 2.396,32 Zählern. Das Tagestief lag kurz vor Handelsschluss bei 2.260,40 Zählern. Im prime market zeigten sich am Ende der Sitzung acht Titel mit höheren Kursen, 35 mit tieferen und einer unverändert.

Gehandelt wurden im prime market 18.645.896 (Vortag: 8.609.147) Stück Aktien (Einfachzählung). Umsatzstärkste Aktie war Erste Group mit 4.511.378 Stück Aktien. Wertmäßig kam heute ein Umsatz im prime market (Doppelzählung) von 594,906 (206,339) Mio. Euro zu Stande, wovon 240,48 Mio. Euro allein auf Erste Group entfielen.

Die zehn größten Kursgewinner von Freitag:

1. ROSENBAUER INTERNATIONAL AG +6,42 %

2. ECO BUSINESS-IMMOBILIEN AG +6,02 %

3. LINZ TEXTIL HOLDING AG +3,02 %

4. STADLAUER MALZFABRIK AG +2,49 %

5. ZUMTOBEL AG +1,73 %

6. IMMOFINANZ AG +0,84 %

7. AGRANA BETEILIGUNGS-AG +0,67 %

8. PALFINGER AG +0,65 %

9. LENZING AG +0,56 %

10. WOLFORD AG +0,48 %

Die zehn größten Kursverlierer von Freitag:

1. RAIFFEISEN INT. BANK-HLDG AG -8,33 %

2. ERSTE GROUP BANK AG -7,80 %

3. VIENNA INSURANCE GROUP -6,72 %

4. CENTURY CASINOS INC -5,79 %

5. WIENERBERGER AG -5,77 %

6. RHI AG -5,55 %

7. INTERCELL AG -5,12 %

8. ATRIUM EUROP.REAL EST.LTD -3,80 %

9. A-TEC INDUSTRIES AG -3,70 %

10. TELEKOM AUSTRIA AG -3,52 %