ATX_Handel

ATX vorbörslich etwas schwächer gesehen

Artikel teilen

Außerbörslich dürfte der ATX 6 Punkte unter dem Schluss-Stand vom Freitag (2.581,01) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.540 und 2.590 Einheiten. Die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 2.558 Punkten aus.

Marktteilnehmer rechnen nach negativen Vorgaben von den Übersee-Märkten auch beim ATX mit tieferen Notierungen zum Wochenauftakt. Die europäischen Futures tendierten ebenfalls schwächer.

Für Impulse könnten die veröffentlichten Unternehmensergebnisse sorgen, hieß es weiter. So hat Schoeller-Bleckmann Zahlen vorgelegt, die ein Händler in einer ersten Reaktion als "neutral" wertete. Die von Palfinger präsentierten Ergebnisse wurden als "unter den Erwartungen" bezeichnet.

Am Freitag hatte der heimische Leitindex 0,97 % schwächer bei 2.581,01 Punkten geschlossen. Belastet von einer eingetrübten Stimmung an den Börsen in New York und Asien haben die europäischen Aktienmärkte klar tiefer geschlossen. Bankenwerte standen europaweit im Blickpunkt, Wertpapiere großer Banken markierten das untere Ende des paneuropäischen Euro-Stoxx-50. Hingegen gewannen bwin 3,19 % auf 48,5 Euro. Die Spekulationen um einen möglichen Zusammenschluss des Online-Sportwettenanbieters mit der britischen PartyGaming werden lauter.

OE24 Logo