ATX_Handel

ATX vorbörslich gut behauptet erwartet

Artikel teilen

Mit gut behaupteter Tendenz erwarten heimische Aktienhändler am Mittwoch die Eröffnung an der Wiener Börse. Außerbörslich dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund vier Punkte über dem Schluss-Stand vom Dienstag (2.293,37) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.295 und 2.370 Einheiten. Die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 2.343 Punkten aus.

Für den heutigen Handelstag erwarten Experten eine leichte Erholung nach den sehr starken Vortagesverlusten. Nach Meinungen von Investoren könnten die europaweiten Verluste am Dienstag zu stark ausgefallen sein und am Berichtstag könnte es nun eine Gegenbewegung geben. Zudem gab es positive Börsenvorgaben aus Übersee.

Am heimischen Markt liegen noch wenige Unternehmensnachrichten vor. conwert hat im Startquartal 2010 weniger verdient als vor einem Jahr. Der Baukonzern Strabag und der französische Zement-Weltmarktführer Lafarge bündeln ihre Zementaktivitäten in mehreren zentral- und osteuropäischen Ländern, wurde am Dienstagabend bekanntgegeben. Von Analystenseite sind noch keine neuen Einschätzungen bekannt.

Am Dienstag hatte der heimische Leitindex um 4,36 % massiv tiefer bei 2.293,37 Punkten geschlossen. Mit den deutlichen Verlusten rutschte der ATX auf ein neues Jahrestief. Massiven Verkaufsdruck gab es im Finanzbereich zu beobachten. Die Erste Group-Titel brachen um 9,32 % auf 27,91 Euro ein. Raiffeisen International ermäßigten sich um 6,12 % auf 32,24 Euro.

OE24 Logo