ATX zu Mittag etwas höher: +0,42 Prozent

ATX zu Mittag etwas höher: +0,42 Prozent

Im Einklang mit den europäischen Leitbörsen zeigte sich der Wiener Markt etwas höher. An den zwei vorangegangenen Handelstagen musste der ATX wegen der Schuldenkrise in einigen Euro-Ländern starke Verluste hinnehmen. Die positive internationale Stimmung begründeten Experten mit starken Quartalszahlen wichtiger Unternehmen.

Europaweit präsentierten sich Öl-, Banken- und Telekomwerte gesucht. Nachrichten heimischer Unternehmen lagen kaum vor. In Wien legten Telekom Austria um 1,95 % auf 9,91 Euro zu. Schoeller-Bleckmann erholten sich um 2,44 % auf 41,19 Euro, nachdem die Titel des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters am Mittwoch um mehr als 5 % abgerutscht waren. Erste Group verbuchten ein Plus von 1,42 % auf 33,46 Euro.

Unter den weiteren heimischen Schwergewichten befestigten sich OMV um 0,36 % auf 27,65 Euro. voestalpine zeigten sich mit +0,03 % auf 28,98 Euro nur wenig verändert. Raiffeisen International fielen hingegen um 0,38 % auf 36,36 Euro.

Klar im Minus tendierten bei hohen Handelsumsätzen Immofinanz mit einem Abschlag von 1,61 % auf 3,05 Euro. Nach einer neuen Analystenmeinung fielen Post-Papiere um 0,23 % auf 21,45 Euro. Die Experten von CA Cheuvreux haben ihr Anlagevotum für die Aktien der heimischen Post AG von "Outperform" auf "Underperform" deutlich nach unten revidiert.

Mit positiven Vorzeichen präsentierten sich auch die Versicherer. UNIQA legten um 1,88 % auf 14,10 Euro zu. Vienna Insurance kletterten um 0,47 % auf 36,19 Euro hoch.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX um 11.56 Uhr bei 2.644,41 Punkten, das Tagestief lag 9.50 Uhr bei 2.623,24 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,25 % höher bei 1.260,24 Punkten. Im prime market zeigten sich 19 Titel mit höheren Kursen, 22 mit tieferen und einer unverändert. In 3 Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 7.140.813 (Vortag: 19.683.518) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 134,25 (387,81) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Immofinanz mit 4.620.923 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 27,82 Mio. Euro entspricht.