handel4.2

ATX zu Mittag mit Kursgewinnen: +0,70 Prozent

Artikel teilen

In einem freundlichen europäischen Börsengeschäft hat sich auch der Wiener Leitindex im Verlauf kontinuierlich in die Gewinnzone vorarbeiten können. Während sich Griechenland an den Kapitalmärkten immer noch skeptischen Anlegern gegenüber sieht, haben sich die Sorgen an den internationalen Aktienmärkten nach den Beruhigungsversuchen der Europäischen Zentralbank offenbar etwas eingedämmt, hieß es aus dem Handel.

Die Stimmung zeigte sich nach einem für die Rohstoff-, Aktien- und Devisenmärkte schwachen Donnerstag zum Wochenschluss deutlich aufgehellt. Der Euro konnte über die Marke von 1,34 Dollar steigen, die Ölpreise näherten sich wieder an ihre 18-Monatshöchststände an und die Börsen präsentierten sich in der grünen Zone. Über enttäuschende Konjunkturdaten brauchen sich Anleger am Freitag jedenfalls nicht sorgen, im Datenkalender stehen keine marktrelevanten Veröffentlichungen.

Mangels Unternehmensnachrichten rückten zahlreiche Analystenkommentare in den Fokus. Flughafen Wien (+2,94 % auf 41,00 Euro), bwin (+2,73 % auf 45,20 Euro) und Palfinger (+2,6 % auf 17,76 Euro) gehörten nach neuen Studien der UniCredit zu den gefragtesten Werten im prime market. Während die UniCredit-Experten das Kursziel für Palfinger von 17 auf 19 Euro anhoben, stuften die Analysten der Raiffeisen Centrobank die Titel von "reduce" auf "hold" hoch.

Eine Analyse von Morgan Stanley ließ die Aktie des Verbund unbeeindruckt. Die Wertpapierspezialisten haben das Kursziel für die Versorger-Aktie von 31 auf 28 Euro gekürzt, die Verbund-Titel notierten unverändert zum Vortagesschluss bei 29,36 Euro.

Unter den Schwergewichten konnten Erste Group um 1,78 % auf 32,62 Euro zulegen, während Raiffeisen International 1,08 % auf 36,59 Euro nachgaben. UNIQA-Papiere setzten ihren Höhenflug aus den vergangenen Tagen fort und notierten um 3,11 % fester bei 12,25 Euro. Somit stiegen die Titel den 5. Tag in Folge.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 12.00 Uhr bei 2.741,63 Punkten, das Tagestief lag zu Sitzungsbeginn bei 2.718,56 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,78 % höher bei 1.289,64 Punkten. Im prime market zeigten sich 30 Titel mit höheren Kursen, 11 mit tieferen und 4 unverändert.

Bis dato wurden im prime market 3.348.628 (Vortag: 4.176.367) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 104,07 (131,00) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 389.319 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 25,31 Mio. Euro entspricht.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo