Nikkei Börse Tokio

Yen auf 5 Wochen-Tief

Börse Tokio gut befestigt ins Wochenende

Nikkei-225 Index stieg 139,32 Punkte oder 0,92% auf 15.274,07 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag befestigt den Handel verlassen. Der Nikkei-225 Index schloss mit einem Plus von 139,32 Punkten oder 0,92 Prozent bei 15.274,07 Zählern. Der Topix Index stieg um 8,61 Punkten oder 0,70 Prozent auf 1.236,97 Einheiten. 1.243 Kursgewinnern standen 349 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 139 Titel.

Der Handel an der Tokioter Börse war laut Marktbeobachtern geprägt von Zurückhaltung vor der Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten. Der Freitag war gezeichnet von einem niedrigen Handelsvolumen deutlich unter dem 30-Tagesschnitt. Zuletzt konnten die Sorgen vor einem Nachlassen des Wirtschaftswachstums in den USA besänftigt werden, da unter anderem die Anträge auf Arbeitslosenhilfe zurückgegangen waren.

Viele Notenbanker hatten allerdings bereits darauf verwiesen, dass die Daten aufgrund der Wetterbedingungen nicht zu genau betrachtet werden dürften. Analystenschätzungen belaufen sich auf durchschnittlich mit einem Anstieg der Beschäftigung (außerhalb der Landwirtschaft) um 146.000.

Der Yen setzte seinen Trend der letzten Wochen fort und notierte auf einem 5-Wochen-Tief gegenüber dem US-Dollar. Profitieren konnten dadurch Exportwerte an der Tokioter Börse. Aktien des Elektronikkonzerns Sony, welcher 70 Prozent der Einnahmen im Ausland verdient, stiegen um 1,04 Prozent auf 1.844 Yen. Titel des Maschinenbauers Fanuc, der gar 78 Prozent seiner Einnahmen außerhalb Japans lukriert, stiegen um 1,83 Prozent auf 17.785 Yen an.

Unter den Einzeltiteln konnte außerdem das Elektronikunternehmen TDK die Aufmerksamkeit der Anleger für sich gewinnen. Durch eine Kaufempfehlung der Mizuho Bank und einem Kursziel weit über dem derzeitigen Handelskurs stiegen die Titel von TDK um 2,24 Prozent auf 4.565 Yen an.