Börse Tokio ohne klare Richtung

Am Montag

Börse Tokio ohne klare Richtung

Sorgen um Wirtschaftswachstum belasten.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Montag den Handel mit uneinheitlicher Tendenz beendet. Der Nikkei-225 Index verlor leicht um 6,29 Punkte oder 0,07 Prozent auf 8.885,15 Zähler. Der Topix Index schloss hingegen mit 746,95 Einheiten und einem marginalen Aufschlag von 0,16 Punkten oder 0,02 Prozent. 480 Kursgewinnern standen 550 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 136 Titel.

Auch die anderen asiatischen Börsen haben zum Wochenauftakt kein klares Bild gezeigt. Von Marktexperten hieß es, den Hoffnungen auf wirtschaftliche Stimulierungsmaßnahmen Chinas sowie der US-Notenbank stehe die Sorge über ein weltweit schwaches Wachstum gegenüber, die durch enttäuschende Daten aus Japan neue Nahrung erhalten habe.

Die japanische Wirtschaft wächst langsamer. Wie die Regierung in Tokio auf vorläufiger Basis bekanntgab, erhöhte sich die wirtschaftliche Leistung des Landes zwischen April und Juni um eine hochgerechnete Jahresrate von 1,4 Prozent. Im Vorquartal hatte die hochgerechnete Jahresrate nach revidierten Berechnungen bei 5,5 Prozent gelegen. Zum Vorquartal legte die Wirtschaft demnach zwischen April und Juni um 0,3 Prozent zu.

Unter den größeren Verlierern fanden sich die Aktien von Sharp, die ein Minus von 4,31 Prozent auf 200,00 Yen verbuchen mussten. NEC verloren 1,79 Prozent auf 110,00 Yen. TDK gewannen hingegen 1,9 Prozent auf 3.430 Yen. Nikon konnten sich um 1,59 Prozent auf 2.13 Yen verbessern.