Börse Tokyo

Banken klar im Plus

Börse Tokio schließt etwas fester

Auch der exportlastige Technologie- und Automobilsektor zog Kapital an.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag den Handel mit etwas festeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg 76,96 Punkte oder 0,73 % auf 10.589,76 Zähler. Der japanische Leitindex schloss auf dem höchsten Stand seit Mitte Mai 2010.

Der Topix Index schloss mit 937,74 Einheiten und einem Aufschlag von 8,10 Punkten oder 0,87 %. Der Umsatz belief sich auf rund 1.515,67 (Vortag: 1.539,82) Mio. Aktien. 1.094 Kursgewinnern standen 424 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 144 Titel.

Die abnehmende Unsicherheit in der Eurozone nach der erfolgreichen Auktion von Anleihen in Portugal am Vortag habe zusammen mit steigenden Rohstoffpreisen auch die Börsen in Japan unterstützt, sagte ein Händler.

Vor allem die Bankenwerte hätten den Markt nach oben gezogen und dabei auch wieder die gute Vorgabe des Sektors aus den USA genutzt. Mizuho Financial zählten mit plus 2,38 % auf 172 Yen zu den Favoriten im Nikkei 225, die Anteile an der Bank Mitsubishi UFJ knüpften mit plus 1,31 % auf 464 Yen auch an ihren steilen Aufwärtstrend an. Sumitomo Mitsui Financial (SMFG) gewannen 1,67 % auf 3.050 Yen.

Auch exportlastige Werte aus dem Technologie- und dem Automobilsektor hätten weiteres Kapital angezogen und teilweise kräftig zugelegt: Canon kletterten um 2,05 % nach oben auf 4.240 Yen. Honda-Aktien gewannen 1,81 % auf 3.370 Yen.