Börse Tokio schließt etwas höher

Ultralockere Geldpolitik

Börse Tokio schließt etwas höher

Nikkei-225 Index stieg 25,00 Punkte oder 0,16 Prozent auf 15.820,96 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch befestigt geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss gut behauptet mit einem moderaten Plus von 25,00 Punkten oder 0,16 Prozent bei 15.820,96 Zählern. Der Topix Index erhöhte sich um 3,68 Punkten oder 0,28 Prozent auf 1.299,63 Einheiten. 823 Kursgewinnern standen 744 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 166 Titel.

Wie erwartet hat die Bank of Japan an ihrer ultralockeren Geldpolitik festgehalten. Die Währungshüter bekannten sich am Mittwoch einstimmig zu dem Versprechen, die Geldbasis jährlich um 60 Billionen bis 70 Billionen Yen (umgerechnet 423,8 bis 494,4 Mrd. Euro) zu erhöhen. Zugleich bekräftigte die Zentralbank ihre Inflationsprognosen.

Unternehmensseitig sorgten neue Analystenstimmen für Bewegung. An die Spitze des Nikkei-225 setzen sich dementsprechend Okuma. Die Aktien des Maschinenherstellers kletterten um 6,48 Prozent auf 1.134,0 Yen nach oben. Sie profitierten von einer Hochstufung seitens der Analysten der Mizuho Financial Group, hieß es aus dem Handel.


Deutlich zulegen konnten auch Tokyo Steel, welche um 4,96 Prozent auf 582,0 Yen stiegen. Marktteilnehmer verwiesen auf den jüngst veröffentlichten Quartalsbericht des Unternehmens.

Dagegen fielen Dainippon Screen Manufacturing 2,67 Prozent auf 546,0 Yen und damit ans Ende der Kurstafel zurück. Zuvor haben die Analysten von JPMorgan ihren Ausblick für das Unternehmen zurückgefahren.