Börse Tokyo

Gute US-Vorgaben

Börse Tokio schließt fester

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch den Handel mit festeren Notierungen beendet.

Der Nikkei-225 Index stieg 38,12 Punkte oder 0,36 % auf 10.557,10 Zähler. Der Topix Index schloss mit 936,87 Einheiten und einem Aufschlag von 5,29 Punkten oder 0,57 %. Der Umsatz belief sich auf rund 1.339,44 (Vortag: 1.244,68) Mio. Aktien. 1.049 Kursgewinnern standen 468 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 149 Titel.

Es waren vor allem die guten Vorgaben aus den USA die den japanischen Aktien auftrieb gaben, kommentierte ein Marktteilnehmer. Die überraschend starken Bilanzen der US-Technologieunternehmen Apple und IBM sorgten hier für eine positive Tendenz. Daneben setzte sich am Markt die Meinung durch, dass die Erholung in den USA weiter gehen werde und auch die Maßnahmen zur Inflationsbekämpfung in China das dortige Wachstum nicht bremsen können, hieß es weiter.

Die Aktien von Toray Industries, Japans größtem Hersteller synthetischer Fasern, sprangen um 4,7 % auf 556 Yen hoch, während die Titel von Teijin Ltd. sogar um 6,6 % auf 421 Yen stiegen. Damit waren sie größter prozentualer Gewinner im Nikkei-225 an diesem Tag. Vereinzelte Metallwerte zählten ebenfalls zu den Favoriten, nachdem der Kupferpreis wegen eines schwächeren US-Dollar wieder in Richtung Rekordhöhe stieg. Sumitomo Metal Mining gewannen 4,9 % auf 1.456 Yen und Dowa Holdings rückten um 5,2 % auf 592 Yen vor.