Börse Tokio schließt fester

Erholungsbewegung

Börse Tokio schließt fester

Nikkei-225 Index stieg 172,84 Punkte oder 2,01% auf 8.763,41 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch den Handel mit festeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg 172,84 Punkte oder 2,01 Prozent auf 8.763,41 Zähler. Der Topix Index schloss mit 753,63 Einheiten und einem Aufschlag von 12,43 Punkten oder 1,68 Prozent.

Der japanischen Aktienmarkt hat sich etwas erholt gezeigt. Er sei damit der positiven Reaktion der Wall Street auf überraschend gute ISM-Daten gefolgt, sagten Börsianer. Die US-Indizes hatten zwar im Minus geschlossen, die Verluste waren dank einer Rally nach den Daten aus dem US-Dienstleistungssektor jedoch deutlich eingedämmt worden. Zudem hellte sich der Sammelindex der Frühindikatoren in Japan im Juli im dritten Monat in Folge auf.

Zuletzt besonders deutlich unter Druck geratene Exportwerte profitierten jetzt entsprechend von der Erholung, zumal auch der schwächere Yen stützte. So zogen Toyota um 2,88 Prozent an auf 2.680 Yen. Sony kletterten um 3,15 Prozent auf 1.570 Yen. Aktien von Japan Tobacco gewannen 3,50 Prozent auf 340.500 Yen. Der Tabakkonzern schlug der Regierung vor, ihren Aktienanteil zu verkaufen und für Wiederaufbaumaßnahmen nach der Erdbebenkatastrophe zu nutzen.

Nachrichten gab es auch von der japanischen Notenbank, welche ihre sehr expansive Geldpolitik fortsetzt. Der Leitzins liege nach wie vor zwischen null und 0,1 Prozent, teilte die Bank of Japan mit. Auch ihr Anleihenkaufprogramm beließ die Notenbank unverändert bei 50 Billionen Yen. Die Entscheidungen sind einstimmig gefallen.

Die Notenbank sieht die heimische Wirtschaft auf einen moderaten Erholungspfad zusteuern, nachdem das Land im März von der schweren Natur- und Atomkatastrophe getroffen worden war. Die Störungen auf der Angebotsseite seien mittlerweile überwiegend behoben.