Börse Tokio schließt freundlich

Konjunkturdaten stützten

Börse Tokio schließt freundlich

Nikkei- Index stieg um 29,30 Punkte oder 0,31% auf 9.380,25 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat zur Wochenmitte moderate Zuwächse verzeichnet. Der Nikkei-225 Index stieg bis zum Handelsende am Mittwoch um 29,30 Punkte oder 0,31 Prozent auf 9.380,25 Zähler. Der Topix Index schloss mit 792,87 Einheiten und einem Aufschlag von 3,38 Punkten oder 0,43 Prozent. 744 Kursgewinnern standen 297 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 133 Titel.

Marktteilnehmer sprachen von einer freundlichen Stimmung infolge gut aufgenommener Einkaufsmanagerdaten aus den USA und China. Das US-Institute for Supply Management (ISM) hatte für April eine überraschende Aufhellung der Stimmung der Einkaufsmanager in der US-Industrie vermeldet. Der entsprechende Index stieg von 53,4 Punkten im Monat davor auf nun 54,8 Zähler.

In China legte der Einkaufsmanagerindex der Großbank HSBC endgültigen Zahlen zufolge auf 49,3 Punkte im April nach 48,3 Punkten im März zu. Am Dienstag hatte bereits die China Federation of Logistics and Purchasing (CFLP) einen Anstieg ihres Einkaufsmanagerindex auf ein 13-Monatshoch bei 53,3 Stellen im April (nach 53,1 Punkten im März) vermeldet.

Größere Abschläge gab es zur Wochenmitte in einigen Elektronikwerten zu beobachten. Sharp sackten mit minus 4,27 Prozent auf 448,00 Yen ans untere Ende des Nikkei Index. Die Titel der Kamerahersteller Casio und Olympus verbilligten sich um 1,51 Prozent auf 521,00 Yen bzw. 1,63 Prozent auf 1.210,00 Yen.

Der Autosektor wartete indes mit freundlichen Notierungen auf. Toyota rückten um 0,47 Prozent auf 3.205,00 Yen vor, Nissan verteuerten sich um 0,75 Prozent auf 808,00 Yen und Suzuki gewannen um 0,43 Prozent auf 1.857,00 Yen dazu.

Negative Vorgaben von der Wall Street und eine erneute Festigung des Yen hatten die Tokioter Börse am Vortag schwächer schließen lassen. Von den wichtigsten fernöstlichen Börsen war der Aktienmarkt in Tokio der einzige, an dem am 1. Mai gehandelt wurde.